Das Iglauer Architekturmanual (im Folgenden auch JAM) ist ein fachlich ausgerichtetes Popularisierungsprojekt mit dem Ziel, die Architektur und den Urbanismus der Stadt Iglau (Jihlava), insbesondere von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, zu erkunden und zu propagieren. Das Projekt JAM schließt ideologisch an Partnerprojekte architektonischer Handbücher in Brünn (Brno) und anderen tschechischen Städten (Hradec Králové, Zlín, Plzeň, Litomyšl, Jičín) an. Der Sitz von JAM soll ab dem Frühjahr 2024 in einem Dachgeschoss-Studio in dem historischen Bürgerhaus am Platz Masarykovo náměstí 21 in Iglau sein, wo ein Forschungsraum mit einer Bibliothek für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird und wo begleitende Folgeprogramme für Schulen sowie für die Öffentlichkeit stattfinden werden. JAM wird durch die Organisation Brána Jihlavy aus den Zuschüssen des EWR 2014–2021 und den Mitteln der Statutarstadt Iglau umgesetzt. Mehr zum JAM.


Routen